Dauerausstellung

>>Im Fokus der Welt<< Lengede
Die geschichtlichen Eckpunkte des Geschehens sind bekannt und bestimmen wesentlich die Erinnerungskultur der Gemeinde Lengede.

Vom 24. Oktober bis zum 7. November 1963 reichten die Ereignisse vom Wassereinbruch aus dem Klärteich 12 bis hin zur Rettung der elf Kumpel nach 14 Tagen im "Alten Mann".

Diese Ereignisse sind anhand der außergewöhnlichen Medienberichterstattung in der neuen Dauerausstellung dokumentiert, verbunden mit eindrucksvollen Fotografien, die als Geschichtsquellen die Ereignisse belegen und visualisieren.

Doch nicht nur das Jahr 1963 bestimmte die Ortsgeschichte von Lengede sowie den Bergbau im Braunschweiger Land und im Salzgitter-Gebiet.
 
Daher ist die neue Dauerausstellung im Rathaus Lengede erweitert um eine Übersicht über die Geschichte des Bergbaus in Lengede, um Einblicke in die Ortsgeschichte sowie um wichtige Zeugnisse der Erdgeschichte wie Fossilien und Gesteine in einer eigenen Ausstellungsabteilung.

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch von 08.00 bis 16.00 Uhr,
Donnerstag von 08.00 bis 18.00 Uhr,
Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr.

An Wochenenden und Feiertagen auf Anfrage (Tel.: 05344/89-0 oder info@lengede.de)

 
link.gifTourismusportal Peine
PDF Download.gif Faltblatt "PEine Geschichte - Fünf museale Kapitel des Peiner Landes"
         

Seite drucken | Impressum