Inhaltsbereich

Reisepass Ausstellung für Auslandsdeutsche

Allgemeine Informationen

Im Ausland lebenden Deutschen kann bei Vorliegen eines wichtigen Grundes auch durch die zuständige Stelle ein Reisepass ausgestellt werden.

Verfahrensablauf

Die notwendige Ermächtigung von der zuständigen Stelle im Ausland (Botschaft) wird durch die zuständige Stelle bei Antragstellung eingeholt.

Die Abholung ist auch durch eine bevollmächtigte Person möglich. Ein ggf. vorhandener alter Reisepass ist abzugeben.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • aktuelles biometrietaugliches Lichtbild, nicht älter als 3 Monate, im Passformat (45 x 35 mm) im Hochformat, Frontalaufnahme ohne Rand und ohne Bedeckung der Augen
  • ggf. bisheriger Reisepass
Welche Gebühren fallen an?
  • Gebühr:97,00 EUR
    Reisepass für Vielreisende (48 Seiten) unter 24 Jahren
  • Gebühr:172,00 EUR
    Expressreisepass für Vielreisende (48 Seiten) über 24 Jahren
  • Gebühr:129,00 EUR
    Expressreisepass für Vielreisende (48 Seiten) unter 24 Jahren
  • Gebühr:107,00 EUR
    Expressreisepass für Antragsteller/-innen unter 24 Jahren
  • Gebühr:140,00 EUR
    Reisepass für Vielreisende (48 Seiten) über 24 Jahren
  • Gebühr:150,00 EUR
    Expressreisepass für Antragsteller/-innen über 24 Jahren
  • Gebühr:75,00 EUR
    für Antragsteller/-innen unter 24 Jahren
  • Gebühr:118,00 EUR
    für Antragsteller/-innen über 24 Jahren
Zahlungsarten
  • Barzahlung
  • EC-Kartenzahlung
Welche Fristen muss ich beachten?
  • Geltungsdauer: 6 Jahre
    für Antragsteller/-innen unter 24 Jahre
  • Geltungsdauer: 10 Jahre
    für Antragsteller/-innen ab einschließlich 24 Jahre
Bearbeitungsdauer
  • Bearbeitungsdauer: 4 Wochen
  • Bearbeitungsdauer: 3 Tage
    für den Expressreisepass
Was sollte ich sonst noch wissen?

Für im Ausland geborene Kinder sind die für den Geburtsort örtlich zuständigen Auslandsvertretungen für die erstmalige Ausstellung eines Passes oder Passersatzpapiers zuständig, unabhängig von einer Verlagerung des gewöhnlichen Aufenthalts in das Inland. Die Einreise mit einem im Ausland geborenen Kind ist nur mit einem gültigen Dokument erlaubt.

 
Der Verlust des Reisepasses muss unverzüglich angezeigt werden.

Dagegen kann der Reisepass auch von einem schriftlich Bevollmächtigten, der sich ausweisen muss, abgeholt werden.